Die Schulgemeinschaft

des Ella Lingens Gymnasiums
wünscht allen
ERHOLSAME SEMESTERFERIEN

Workshop: Armut hat viele Gesichter

Die Armut spezifisch in Österreich hat viele Gründe und viele Gesichtszüge. Zwar muss bei uns niemand verhungern, aber die Zunahme der Suppenküchen und die steigenden Angebote der Tafeln machen deutlich, dass viele Menschen auch für ihr tägliches Brot Hilfe benötigen. Andere wiederum versuchen, mit ihren geringen Möglichkeiten den Schein aufrechtzuerhalten, um zu überleben. Sie schämen sich für ihre Armut, obwohl sich doch eigentlich die Gesellschaft dafür schämen müsste, dass es in einem der reichsten Länder der Welt noch (versteckte oder offene) Armut gibt. Dies gilt insbesondere mit Blick auf die Kinder- und die Altersarmut – darauf muss unser besonderes Augenmerk liegen, so die Referentin Franziska Schindler von der Caritas Wien. Hier sind die uneingeschränkte Solidarität und Sensibilisierung unserer Gesellschaft gefragt, nicht wegzuschauen. Denn:

Armut schließt aus

Armut schließt aus, weil die Mittel fehlen, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Oft treffen viele Faktoren zusammen oder führt das eine zum anderen – der Verlust des Arbeitsplatzes in die Überschuldung, die Mietschulden in die Wohnungslosigkeit, die Verzweiflung darüber in die Sucht...

Die Armut ist in Österreich weiblich, jung und betrifft vor allem auch Kinder. Gesellschaftlich gilt Armut eher als tabu und wird politisch oft geleugnet. Jeder kennt Armut oder kennt vermeintlich arme, ausgegrenzte oder sozial benachteiligte Menschen, fast jeder meint, mitreden zu können, jeder hat Erfahrungen, urteilt oder verurteilt.

Die Armut bemisst sich nicht nur am Mangel an Geld, sondern auch an mangelnder Teilhabe an zentralen Lebensbereichen wie Bildung, Erwerbsarbeit, gesundheitliche Versorgung, Wohnen und Kultur.

Der Schulworkshop im Unterrichtsfach „Religion“ ist religionsübergreifend, sensibilisiert und öffnet die Augen, das Unsichtbare sichtbarer wahrzunehmen und keineswegs zu tabuisieren.

Wir bedanken uns bei der hervorragenden weltoffenen Referentin in unserer Schule Fr. Schindler von der YoungCaritas Wien mit wertvollen pädagogischen Ansätzen zur Sensibilisierung.

„Armut ist keine Schande, aber erzeugt Fehler!“ 3 A/Religionsschüler

Prof. Georg Winkler
Prof. Driss Tabaalite
Prof. Stani Smerda
Prof. Carina Unterberger

(1D, 2E, 3A, 3B, 3D, 5C, 5D)

Vertiefung des Themas für den Unterricht:
https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/wirtschaft/armut_in_deutschland/kinderarmut-in-deutschland-100.html

Armut

Fotoquelle: WDR/mauritius images/Walter G. Allgöwer

Go to Top