ERHOLSAME SOMMERFERIEN
wünscht die Schulgemeinschaft
des Ella Lingens Gymnasiums

Ein großartiges Projekt:
„Einstimmen - Verstimmen - Mehrstimmen: A-cappella Pop Sound und Lyricwriting“

Im Rahmen des Projektes lernten und übten wir Beatboxen, die Songs, Choreografien und Performances. Die Rap-Texte zu aktuellen Themen wie die Umwelt haben wir mit der Unterstützung der Künstlerinnen des „Beat Poetry Club“ schreiben gelernt.

Am 25.Mai 2022 wurde am Ella Lingens Gymnasium im Mehrzweckraum am Ende unseres Projekts das Konzert aufgeführt.

Als die Proben um 8:00 Uhr begann, waren wir alle sehr aufgeregt. Unsere Coaches, Lili Juci, Nina, Ursi und Mira hatten viel vorgehabt. Wir probten den Gesang, Beatboxen und Rappen bis zur Performance. Es zahlte sich aus! Nach allen Anstrengungen begann der Soundcheck um 16 Uhr. Alle Lieder wurden noch einmal vorgetragen und die Spannungen stieg.

In der Aula wurde ein großes Buffet aufgebaut, wo es viele leckere Brötchen, Kuchen und Snacks gab.

Als um 18:00 Uhr die ersten Gäste eintrafen, trug das noch mehr zur Aufregung bei. Doch als der Saal dunkel wurde, war die ganze Aufregung wie weggeblasen.

Zuerst stellte sich die 1B mit „Pyjama Party“ vor, eine deutsche Abwandlung von Havanna. Ihr phänomenaler Auftritt steckte das Publikum mit purer Begeisterung an. Nach dem Song brachen die Zuschauer in tosenden Applaus aus.

Gleich darauf wurde es emotional und das Lied „Human“ wurde von der 2B vorgetragen. Mit ihrer gefühlvollen Botschaft berührten sie die Zuschauer sehr und der ein oder andere hatte vielleicht auch ein paar Tränen in den Augen. Schließlich wurde aber die Stimmung wieder erhoben und die 3B führte, mit einer Begeisterung, „No Roots“ vor.

„Where ist the love“ war unser gemeinsames Lied, bei dem alle drei Klassen die eigenen Raps rappten. Diese kamen sehr gut an. Der Song wurde mit dem Refrain abgeschlossen und das Publikum feierte und klatschte mit.

Im zweiten Teil des Konzertes begeisterte die Acapella Gruppe „Beat Poetry Club“ mit ihrem neuen Album „This Girl Is On Fire“ das Publikum.

Nach dem Konzert haben wir uns beim Buffet gestärkt und unsere Eindrücke und Erlebnisse ausgetauscht.

Es war für uns alle ein toller Abend.

Von Amy Hadwiger und Flora Waldek, 2B

Musikprojekt

Musikprojekt

Musikprojekt

Musikprojekt

Musikprojekt

Musikprojekt

Go to Top